Mehr Haarwuchs durch Mesotherapiebehandlung im Saarland

Haarausfall

Mesohair, den Haarausfall stoppen - Alternative zur Haartransplantation im Saarland, Saarlouis & Saarbrücken

Im steigenden Alter verliert das Haar oft an Fülle. Es wachsen weniger neue Haare und bestehende Haare fallen aus. Bei einigen Menschen, insbesondere bei Männern, beginnt dieser Prozess bereits in jungen Jahren. Wer sein Haarwachstum natürlich erhalten will, wird von der Industrie auf teure Kosmetik- und Haarwachstumsmittel verwiesen. Diese wirken jedoch nicht oder nur sehr wenig. Ein operativer Eingriff jedoch ist sehr teuer und wird von vielen Menschen wegen seiner gesundheitlichen Risiken gemieden. Die Mesotherapie bietet hier eine einzigartige Alternative, um den Haarausfall zu stoppen und sogar neues Haarwachstum zu bekommen.

Termin vereinbaren

Wie wird Mesotherapie als Mittel für Haarwuchs angewendet?

Haarausfall wird häufig durch Nährstoff- und Mineralstoffmangel in der Kopfhaut ausgelöst. Die Haarwurzeln bekommen nicht mehr die Bausteine, die sie zur Produktion neuen Haars brauchen. Bestehende Haare fallen aus und der Haarwuchs nimmt ab. Bei einer Mesohair-Behandlung wird die Kopfhaut durch Mikroinjektionen mit Nährstoffen und haarwuchsverstärkenden Wirkstoffen versorgt. Durch die gezielte Anreicherung der Kopfhaut mit vitalisierenden Wirkstoffen bildet sich in der Kopfhaut wieder eine gesunde Nährstoffmatrix, die neues Haar wachsen lässt und bestehendes Haar bekräftigt.

 

Mesotherapie als Alternative zu Finasterid

Ein weiteres Problem, das insbesondere bei Männern besteht, ist eine Unverträglichkeit der Haarwuzeln mit dem männlichen Hormon DHT (Dihydrotestosteron). Dieses greift die Haarwuzeln an und führt nach und nach zu einer zunehmenden Glatzenbildung. Neben dem Mangel an Nährstoffen ist dies der häufigste Grund für Haarausfall bei Männer. Um den durch DHT verursachten Haarausfall zu bekämpfen, besteht die Möglichkeit, das Medikament Finasterid einzunehmen. Dieses hat jedoch entscheidende Nachteile: Da Finasterid oral eingenommen wird, hat es Auswirkungen auf den gesamten Testosteronhaushalt. Eine Folge hiervon ist die Abnahme der Libido. Weiterhin steht das Medikament im Verdacht, Prostatakrebs und Depressionen zu verursachen.

Bei einer Behandlung durch Mesotherapie bestehen diese Risiken nicht. Auch hier wende ich bei meinen Kunden Wirkstoffe an, die das DHT-Hormon hemmen und den Haarausfalls somit stoppen. Allerdings ist der entscheidende Unterschied, dass der Wirkstoff bei Mesotherapie nur lokal in der Kopfhaut eingesetzt wird. Somit gelangen die Testornhemmer nicht in den Blutkreislauf, sondern wirken nur dort, wo sie es sollen.

 

Wie läuft eine Behandlung mit Mesotherapie ab?

Die mesotherapeutische Behandlung selbst nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. In der Regel dauert eine Anwendung etwa 10 bis 30 Minuten. Die Medikamente und Wirkstoffe werden durch Mikroinjektionen in die Haut gespritzt. Hier erzielen sie ihre spezifische Wirkung und sorgen für eine optimale Versorgung der Haut, Muskeln und des Gewebes. Die Behandlung wird in einer Aufbauphase bis etwa 6 Mal in einem Abstand von ein bis zwei Wochen wiederholt. Danach genügt es in der Regel, die Behandlung halbjährlich zu wiederholen.

 

Wie groß ist die Aussicht auf Erfolg?

Mesotherapie ist ein sehr wirksames Verfahren zur Bekämpfung des Haarausfalls und zur natürlichen Steigerung des Haarwachstums und der Haardicke. Die Erfolgschancen liegen bei 80%. In den meisten Fällen wird eine drastische Steigerung des Haarwuchs erreicht.

Vor der Behandlung

Vor der Behandlung

Nach der zweiten Behandlung

Nach der zweiten Behandlung (6 Wochen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab der zweiten Behandlung (nach etwa 1-2 Monaten) ist bereits wieder ein vermehrter Haarwachs sichtbar und das Ausfallen der Haare wird gestoppt. Nach 6 bis 10 Behandlungen ist der Haarwuchs häufig vollständig wiederhergestellt.

weitere Informationen zur Mesotherapie...

Termin vereinbaren